Learjet mieten: mit Komfort zum nächsten Business-Termin

Der Learjet des Herstellers Bombardier gehört zu den wichtigsten und meistverkauften Privatflugzeugen und Businessjets der Welt. Das bereits in den sechziger Jahren entwickelte Strahlflugzeug gibt es heute in mehreren unterschiedlichen Ausführungen und Konfigurationen. Was zeichnet diese Ikone unter den Privatjets aus? Wir stellen Ihnen die Maschine näher vor und erläutern, wie sie bei Aviation Broker einen Learjet mieten können.

Private Charterflüge werden in den letzten Jahren immer beliebter. Egal ob Vorstandsmitglieder, wichtige Manager und Unternehmer schnell und flexibel zum Meeting fliegen möchten oder ob sie als Privatperson in den Urlaub zum Golfspielen am Mittelmeer jetten wollen, privat fliegen bietet in jedem Fall viele Vorteile im Vergleich zu Linienflügen. Besonders geschäftlich stark eingespannte Personen, in deren Business Zeit Geld ist, wissen die Vorzüge eines kleineren Privatjets zu schätzen, wenn sie ein Flugzeug mieten.

Eines der bedeutendsten Flugzeugmodelle für Geschäftsreisende ist der Bombardier Learjet, der als wahrer Bestseller unter den Businessjets gilt und bereits seit den sechziger Jahren am Markt ist. Heute kann das Flugzeugmodell in vielen unterschiedlichen Baureihen, Ausstattungen und Konfigurationen bestellt oder geliehen werden. Einen Learjet zu mieten gehört zu den komfortabelsten und ökonomischsten Möglichkeiten, einen Air Charter Flight zu buchen und schnell, komfortabel und flexibel viele Reiseziele auf der Kurzstrecke und Mittelstrecke zu erreichen.

Aktuelle Learjets mieten: die Modelle im Überblick

Aktuelle Learjet Modelle gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, die Sie für Charterflüge wie Geschäftsreisen, privaten Urlaub oder auch als Ambulanzflugzeug leihen können. Den Businessjet können Sie bei Aviation Broker in den Varianten Learjet 24, 25, 28, 31, 35, 36, 40(XR), 45(XR), 55, 60(XR), 65 (XR), 70(XR) und 75(XR) erhalten. Besonders beliebt sind für die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten die Varianten Learjet 40 (XR) bis 70 (XR).

Die meisten dieser Flugzeugmodelle gehören zu den Light Jets und Midsize Jets, die bis zu sieben Passagiere an Bord nehmen und bis zu 4500 Kilometer Reichweite haben. Wenn Sie einen Learjet mieten möchten, finden Sie bei uns garantiert das passende Modell, das genau Ihren Ansprüchen an Luxus und Komfort genügt und zu Ihrer Reiseroute passt.

Learjet 45 und 45XR: flexibel, komfortabel und effizient

Der Learjet 45 ist ein moderner Businessjet, der die erste komplette neue Entwicklung des Unternehmens seit dem ersten Learjet 23 darstellt. Der zweistrahlige Jet wurde von Grund auf neu konzipiert, obwohl die Maschine optisch noch große Ähnlichkeit mit dem Learjet 35 hat.

Als Modellpflege wurde einige Jahre nach der Einführung des Modells die verbesserte Version Learjet 45XR vorgestellt, die zum einen ein höheres Abfluggewicht ermöglicht und zum zweiten eine größere Reichweite hat. Die Learjet 40 und 40XR hingegen sind kleinere Abwandlungen des Models, die auf eine höhere kosteneffizienz hin überarbeitet und optimiert wurden.

Learjet 60 und 60XR: luxuriös, reichweitenstark und schnell

Der Learjet 60 ist ebenfalls ein zweistrahliger Businessjet, der bereits Anfang der Neunzigerjahre erstmals zugelassen wurde. Er hat einen größeren Rumpf, eine breitere Kabine und eine verbesserte Aerodynamik im Vergleich zum Vorgängermodell 55. Er wurde ab 2007 vom Learjet 60XR abgelöst, der eine verbesserte Kabine und verbesserte Flugeigenschaften erhielt.

Übersicht: So einfach können Sie Ihren Learjet mieten

  • geben Sie auf der Aviation Broker Website in der Suchmaske Ihre Reisedaten und die gewünschte Flugroute ein
  • anschließend wird Ihnen eine Auswahl an Flugzeugen angezeigt
  • wählen Sie aus den Businessjets Ihr bevorzugtes Learjet Modell aus
  • schicken Sie Ihre Anfrage an Aviation Broker
  • umgehend wird sich ein Mitarbeiter von uns mit Ihnen in Verbindung setzen und individuell und maßgeschneidert die Learjet Buchung planen
  • sobald Ihre Auftragsbestätigung bei uns eingegangen ist, kann die Reise beginnen
  • auf Wunsch können Sie innerhalb weniger Stunden Ihren persönlichen Learjet mieten

Geschichte des Learjets: Ikone unter den Privatjets

Der Learjet geht auf den Unternehmer William P. Lear zurück, der in den fünfziger Jahren begonnen hat, ein Geschäftsflugzeug zu entwickeln. Begonnen hat diese Unternehmung in der Schweiz als Swiss American Aviation Corporation (SAAC), wo Lear die erste zweistrahlige Maschine entwarf. Im Jahr 1962 siedelte das Unternehmen dann in die USA nach Wichita, Kansas um, weil sich dort bessere Chancen ergaben, den großen US-amerikanischen Markt zu erschließen. Die dort entwickelten Flugzeuge wurden nach dem Namen des Entwicklers als Learjet bezeichnet. Das Unternehmen hieß fort an Learjet Corporation. Bereits zwei Jahre später wurde mit dem Learjet 23 das erste Serienflugzeug ausgeliefert, das sofort bei den Kunden beliebt war. Der Verkaufspreis betrug damals lediglich 540.000 Dollar. Nur zwei weitere Jahre später folgte dann der Learjet 24. Allein in den ersten Jahren bis 1966 wurde um die 100 Maschinen ausgeliefert, was den Learjet zu einem absoluten Bestseller dieser Zeit machte. Aber es sollte erst der Anfang der Erfolgsgeschichte dieses Flugzeugherstellers sein.

In den folgenden knapp 25 Jahren wurde das Unternehmen Learjet mehrfach umbenannt und entwickelte im Grunde ein Modell nach dem anderen, das in der Regel jeweils die nachfolgende Versionsnummer erhielt. Bis 1980 wurden insgesamt über 1000 Learjets ausgeliefert. Zu einem echten Bestseller wurde der Learjet 35, das auch gerne von Regierungen eingesetzt wurde. Das Unternehmen strebte sogar in die Raumfahrtindustrie und produzierte Komponenten für andere Fluggeräte-Klassen wie etwa das Space Shuttle. Aber der vermutlich größte Meilenstein des Unternehmens geschah 1990, als der große kanadische Industriegüterkonzern Bombardier die Learjet Corporation übernommen hat. Seitdem hat das Unternehmen besonders mit den Modellen des Learjet 45 und 65 sowie den zugehörigen XR-Varianten besondere Erfolge gefeiert, die alleine bis zum Jahr 2006 jeweils über 300 mal verkauft wurden. 2012 wurden dann die Nachfolgemodelle der 40er-Baureihe als Learjet 70 und 75 der Öffentlichkeit präsentiert. Bis heute gehört der Flugzeughersteller als Tochtergesellschaft von Bombardier zu den erfolgreichsten wie kleineren, zweistrahligen Privatflugzeugen und Businessjets weltweit.

Starke Partner

Wir sind Mitglied bei EBAA and RUBAA und in Zusammenarbeit mit Argus legen wir sehr großen Wert auf Ihre Sicherheit.

Details

Instagram

Aviation Mobile Apps

Aviation Broker Empty Legs jetzt auch mobil einsehen. Mit unserer neuen App für Ihr iPad und iPhone im Apple App Store!

Details